UNESCO Geophänomene-Weg Kerenzerberg

Überschiebungen, Falten, Brüche: Monumentale Zeugen der Gebirgsbildung im UNESCO Welterbe Sardona!

Wir laden Sie ein zur Geologenschulung am romantischen Talalpsee!

Im Oktober 2015 wurde der Geophänomene-Weg erneuert, und neue Informationstafeln, die die geologischen Phänomene erläutern, wurden installiert. Der Weg führt von der Bergstation Habergschwänd via Talalp- und Spaneggsee zum Fronalppass und verläuft teilweise auf dem offiziellen Sardona-Welterbe-Weg Nr. 73. So erfährt man, wie Gletscher Felsen schleifen, wie Moränen entstehen, wie die lokalen Gesteine Klimageschichten schreiben, und man liest Interessantes zu Höhlen, dem Talalpsee und der Hellloch-Doline.

Der Weg zwischen dem Habergschwänd und dem Talalpsee misst 2 Kilometer. Auf dieser kurzen Strecke finden sich Gesteine mit einem Altersunterschied von bis zu 100 Millionen Jahren. Alle entstanden als Ablagerungen auf dem Boden eines Meeres. Die meisten von ihnen sind Kalkgesteine. An verschiedenen Orten enthalten sie versteinerte ehemalige Meeresbewohner, z.B. Assilinen. Teilweise sind ganze «Tierchen-Friedhöfe» zu finden.

Der Geo-Phänomene-Weg lässt sich bestens mit dem Schabziger Höhenweg verbinden. Dank mehreren Berggasthäusern am Weg können Genusswanderer die Rundtour auch zur gemütlichen 2-Tagestour ausbauen.

Start Geoweg

Wegstrecke

Ort:

Filzbach Sportzentrum (GL)

Länge:

9.3 km

Zeitbedarf:

3.3 h

Geeignete Jahreszeit:

Juni - Oktober

Anreise

Mit dem ÖV:

Mit dem Postauto von Bahnhof Näfels-Mollis nach Filzbach Sportzentrum, von dort mit der Sesselbahn bis zur Bergstation Habergschwänd: https://www.kerenzerbergbahn.ch. Der Weg hinab nach Filzbach kann auch abenteuerlich per Trottinet zurückgelegt werden. Am Ende der Wanderung von der Fronalp oder ab Mullern / Alpenrösli mit dem Taxibus zurück nach Näfels: https://www.taxireust.ch/

Mit dem Auto:

Mit dem Auto nach Filzbach Sportzentrum (Parkplatz vorhanden). Von dort mit der Sesselbahn bis zur Bergstation Habergschwänd: https://www.kerenzerbergbahn.ch

Anforderungen

Anforderung:

leicht

Hinweise und Ausrüstung:

Trekkingschuhe, Trinkflasche, Regenschutz

Verpflegung

Verpflegungs- möglichkeiten:

Picknick, öffentliche Feuerstelle, Restaurant

Dokumentation

Verfügbare Dokumentation:

Infotafeln, Broschüre

Bezugsmöglichkeit:

Seilbahnstation

Webseite:
Smartphone-Apps:

Aktualität

Erstellung:

2019

Letzte Überarbeitung:

2019

Kontakt

Tourismusregion Glarus Nord

Oberurnerstrasse 14, 8752 Näfels

tourismus[at]glarus-nord.ch

055 614 18 18

www.glarusnord-tourismus.ch