Schabziger Höhenweg

Alles rund um den berühmten Kräuterkäse aus dem "Zigerschlitz"

Auf zehn Infotafeln entlang des Themen- und Erlebnisweges wird die Geschichte, die Produktion und die Vermarktung des wohl berühmtesten „Glarners“ erklärt. Ein Highlight des Weges ist eine mechanische Stöckli-Formungsmaschine aus dem Jahre 1910, welche an einer der Stationen zu sehen ist.

Eine erlebnisreiche Rundwanderung ergibt sich in Kombination mit dem UNESCO Geophänomene Weg. Für die gesamte Strecke sollte man 2 Tage einplanen. Entlang des Weges befinden sich mehrere Übernachtungsmöglichkeiten.

Start Geoweg

Wegstrecke

Ort:

Filzbach Sportzentrum / Bergstation Habergschwänd (GL)

Länge:

6.7 km

Zeitbedarf:

2.5 h

Geeignete Jahreszeit:

Mai - September

Anreise

Mit dem ÖV:

Mit dem Postauto von Bahnhof Näfels / Mollis bis Filzbach Sportzentrum, von dort mit der Sesselbahn bis zur Bergstation Habergschwänd. Am Ziel der Wanderung mit dem Taxibus von Mullern / Fronalp zurück nach Näfels

Mit dem Auto:

Mit dem Auto über Näfels / Mollis bis nach Filzbach Sportzentrum (gebührenpflichtiger Parkplatz). Anschliessend mit der Sesselbahn zur Bergstation Habergschwänd. Am Ziel der Wanderung mit dem Taxibus von Mullern / Fronalp zurück nach Näfels

Anforderungen

Anforderung:

leicht

Hinweise und Ausrüstung:

Trekkingschuhe, Trinkflasche, Regenschutz

Verpflegung

Verpflegungs- möglichkeiten:

Picknick, öffentliche Feuerstelle, Restaurant

Restaurants:

"Berggasthaus Haberschwänd" 055 614 12 17, "Berggasthaus Fronalpstock" 055 612 10 22, "Berggasthaus Alpenrösli" Mullern

Dokumentation

Verfügbare Dokumentation:

Infotafeln, Broschüre

Bezugsmöglichkeiten:

Internet, Bahnhof, Touristeninformation

Smartphone-Apps:

Aktualität

Erstellung:

2019

Letzte Überarbeitung:

2019

Kontakt

Tourismusregion Glarus Nord

Oberurnerstrasse 14, 8752 Näfels

tourismus[at]glarus-nord.ch

055 614 18 18

www.glarusnord-tourismus.ch