Gesteinserlebnisweg in Fäld – Binntal

Das Geologie-Forschungserlebnis für Gross und Klein!

An elf Stationen werden die Gesteine des Binntals vorgestellt, welche die Landschaft des Binntals prägen. Sie können eigene Beobachtungen anstellen, am Klangloch in den Stein hinein lauschen, auf dem Lithophon Melodien spielen und vieles mehr.

 

Entlang des Strässchens vom Restaurant Imfeld bis zur Mineraliengrube können Sie einen Einblick in die wichtigsten Gesteine des Binntals erleben. Die Strecke ist 1.25 km lang und steigt 150 Höhenmeter an. Die reine Gehzeit beträgt rund 30 Minuten. An elf Stationen stellen wir Ihnen die Gesteine des Tals vor. Diese prägen die Landschaft des Binntals und sind Muttergesteine für die vielfältigen Mineralien. Sie können eigene Beobachtungen anstellen, am Klangloch in den Stein hinein lauschen, auf dem Lithophon Melodien spielen und an der Lupenstation die Gesteine von ganz nah bewundern.
Die Erläuterungstafeln richten sich an Laien und verzichten weitgehend auf Fachbegriffe (auch für Kinder geeignet). Der Experte findet in informativen Kurztexten weitergehende Fakten. Auf einer einfachen geologischen Karte sehen Sie, wo die Gesteine im Tal vorkommen, und auf Fotos werden die Gesteine in der Landschaft des Binntals gezeigt.

Weitere Informationen

Am Schluss des Gesteinserlebnisweges können Sie auf dem „Klopfplatz“ vor der Mineraliengrube Lengenbach nach goldgelbem Pyrit (Katzengold) suchen.

Start Geoweg

Wegstrecke

Ort:

Fäld, Binntal (VS)

Länge:

1.25 km

Zeitbedarf:

< 2 h

Geeignete Jahreszeit:

Mai - Oktober

Anreise

Mit dem ÖV:

Mit dem Zug bis Fiesch, Bahnhof, dann mit dem Bus B 652 Richtung Binn, Haltestelle Fäld

Mit dem Auto:

Mit dem Auto durch Fiesch VS, dann Abzweigung nach Ernen/ Binn, durch Binn weiter bis Fäld (Parkplätze vorhanden)

Anforderungen

Anforderung:

leicht

Hinweise und Ausrüstung:

feste Schuhe, Trinkflasche, Regenschutz, Materialmiete: "Hammer und Meissel zum «Steineklopfen» können im Restaurant Imfeld und im Mineralienmuseum in Fäld gemietet werden. Die Fundchancen sind abhängig vom aktuellen Abbau in der Grube.“

Verpflegung

Verpflegungs- möglichkeiten:

Picknick, Restaurant

Dokumentation

Verfügbare Dokumentation:

Infotafeln, Broschüre, Buch

Buchtitel:

Steinwunderland Binntal

Bezugsmöglichkeiten:

vor Ort, Internet, Tourismusbüros in Binn und Ernen

Aktualität

Erstellung:

2020

Kontakt

Landschaftspark Binntal

Dorfstrasse 30, 3996 Binn

binn[at]landschaftspark-binntal.ch

+41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch