Geologischer Lehrpfad Küsnachter Tobel

Im Küsnachter Tobel entdeckt man Gletscherfindlingen und seltene Tier- und Pflanzenarten.

Der Lehrpfad befasst sich an Hand von derzeit 12 Tafeln, die an den gegebenen Stellen auf die Befunde aufmerksam machen, mit folgenden Themen:

– Die Geschichte des Küsnachter Tobels
– Die Wirkung der Bachverbauungen
– Der Findlingsgarten
– Der Alexanderstein
– Ein Schwarzhorizont in der Molasse
– Ein typisches Schichtprofil der Molasse
– Einblick in die Erdgeschichte
– Der Küsnachter Bentonithorizont als Zeuge tertiärer Vulkanausbrüche
– Die Entstehung des Tobels am Ende der Eiszeit
– Verwitterung, Rutschungen, Murgänge
– Der Wulp-Schotter und die Drachenhöhle
– Wie kam der „Drachenkopf“ ins Tobel

Am 1. März 2011 wurden die Findlinge einer grossen Verschiebungsaktion unterzogen. Ziel war, eine mehr oder weniger chronologische Anordnung der Findlinge zu schaffen. Mit Hilfe der Holzkorporation wurden die ältesten Steine, z. B. der Granitporphyr aus dem Puntegliasgebiet, zuunterst gegen den Tobeleingang platziert, es folgten die rötlichen Findlinge aus dem Verrucano des Glarnerlandes, die Kalkfindlinge aus dem Walenseegebiet, der grünliche Taveyannaz-Sandstein oder Sernifit aus dem Glarnerland und schliesslich die jüngsten Brocken aus der Molasse des Speergebiets und des Zürcher Oberlandes.

Start Geoweg

Wegstrecke

Ort:

Küsnacht (ZH)

Länge:

7.5 km

Zeitbedarf:

2 h

Geeignete Jahreszeit:

Januar - Dezember

Anreise

Mit dem ÖV:

Schnelle Variante: der S6 oder S16 von Zürich Hauptbahnhof nach Küsnacht (https://www.sbb.ch) Variante für Geniesser: Anreise mit dem Schiff (https://www.zsg.ch)

Mit dem Auto:

Von Zürich entlang des Zürichsee auf der B17 bis nach Küsnacht

Anforderungen

Anforderung:

leicht

Hinweise und Ausrüstung:

Es ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich

Verpflegung

Verpflegungs- möglichkeiten:

Picknick, öffentliche Feuerstelle, Restaurant

Restaurants:

Diverse Restaurants befinden sich in Küsnacht, Picknickplätze finden Sie entlang des Wanderweges, eine öffentliche Feuerstelle befindet sich im hinteren Teil des Tobels, wenn Sie ungefähr die Hälfte des wegs zurückgelegt haben.

Dokumentation

Verfügbare Dokumentation:

Infotafeln, Broschüre

Bezugsmöglichkeit:

Internet, Eine Broschüre zum geologischen Lehrpfad (15 CHF) können sie online oder per Post beim Verschönerungsverein Küsnacht bestellen

Aktualität

Erstellung:

2011

Letzte Überarbeitung:

2020

Kontakt

VerschZürich Tourismus AG

Peter Haldimann, Im Hauptbahnhof, 8001 Zürich

info[at]zuerich.com

+41 (0)44 215 40 00

www.myswitzerland.com