Bergsturzspur

Eine abwechslungsreiche Tour durch das Goldauer Bergsturzgebiet

Die abwechslungsreiche Wanderung im Goldauer Bergsturzgebiet führt von Lauerz durch das Naturschutzgebiet Sägel und den Schuttwald, mit riesigen Zeugen des Bergsturzes, zum Dorf Goldau und weiter entlang dem eigentlichen Abbruchgebiet mit seinem bekannten Orchideenreichtum bis zum Gnipen.

Der Wanderer erhält längs des Weges Informationen zu den verschiedenen Bergstürzen und erlebt die einmalige Pflanzen- und Tierwelt dieser urtümlichen Landschaft. Mehrere Rastplätze mit Feuerstellen laden zum Verweilen ein.

Die ganze Wanderung beansprucht gut vier Stunden Marschzeit, kann aber auch in Etappen begangen werden. Der leichtere Streckenabschnitt von Lauerz bis Goldau ist in einer guten Stunde zurückzulegen. Die Wanderung kann auch in Goldau begonnen werden. An Stelle des Rückwegs nach Goldau sind auch Abstiege in Richtung Zug oder Sattel möglich

Start Geoweg

Wegstrecke

Ort:

Lauerz (SZ)

Länge:

10 km

Zeitbedarf:

4 h

Geeignete Jahreszeit:

April - Oktober

Anreise

Mit dem ÖV:

Bahnhof Arth-Goldau Schwyz-Busbahnhof nach Lauerz

Mit dem Auto:

Mit dem PW Autobahn A4, bis Goldau, weiter auf der E2 bis nach Lauerz (Parkplätze vorhanden)

Anforderungen

Anforderung:

mittel

Hinweise und Ausrüstung:

Trekking- oder Wanderschuhe, Regenschutz, Trinkflasche, ggf. Wanderstöcke

Verpflegung

Verpflegungs- möglichkeiten:

Picknick, öffentliche Feuerstelle, Restaurant

Restaurants:

Berggasthaus Wildspitz, Berggasthaus Gribsch (041 832 14 06), ab Goldau bis Gnipen keine Einkehrmöglichkeiten, Öffentliche Grillsplätze: Härzigwald (B7), Spitzibüel (B8), Obere Hütte (B9)

Dokumentation

Verfügbare Dokumentation:

Infotafeln

Bezugsmöglichkeiten:

vor Ort, Internet

Webseite:

Aktualität

Erstellung:

2020

Kontakt

Gemeinde Arth

Postfach, 6415 Arth

info[at]arth.ch

041 859 02 02

www.arth.ch