Stein um Stein

Natur, Landwirtschaft und Baukultur im Tal der Linth

Die Siedlungslandschaft im Glarnerland entstand zwischen Mittelalter und Moderne als Spiegel der jeweiligen Wirtschaftsweise. Eine Wanderung zu Topographie, Vegetation, Naturgefahren, Landwirtschaft, Industrie und alpiner Baukultur.

Unsere bequeme Wanderung führt uns zu denEtappen von Besiedelung und Wirtschaftswandel im Glarnerland, von der Eiszeit bis zur Gegenwart. Dabei werden Phänomene und Zusammenhänge zwischen Siedlungsgenese, Land- und Forstwirtschaft, Baukultur und Verkehrsentwicklung angesprochen, und zwar von der Urzeit bis in die aktuelle politische Gegenwart.

Die Landschaft auf dem Guppenbergsturz mit ihrer wechselvollen Geschichte wird dabei durch intensives Schauen neu entdeckt. Wegstrecke: Nidfurn – Thon – Ennedeggen – Schwändi – Lassigen – Rütihof – Halten – Glarus.

Treffpunkt und Anreise

Strasse:

Bahnhof

Ort:

Nidfurn

Kanton:

GL

Koordinaten:

723301 205154

Beschreibung:

Bahnstation Nidfurn-Haslen

Ziel und Rückreise

Strasse:

Bahnhof

Ort:

Glarus

Kanton:

GL

Koordinaten:

724089 211164


Rückreise:

öffentlich & individuell

Rückreise öffentlich: Die Rückfahrt nach Nidfurn dauert mit der Bahn rund 15 min. Der Zug fährt stündlich.

Anmeldung

Teilnehmerzahl:

6

Kosten Erwachsene:

30

Kosten Kinder:

gratis

Ausrüstung:

Bequeme Wanderausrüstung, Trekkingschuhe, Zwischenverpflegung; Einkehr im Restaurant Rütihof Mitlödi möglich.

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Durchführung:

Telefonische Mitteilung am Vortag

Kontakt

Heinrich Speich, Herrweg 11, 8756 Mitlödi

heinrich.speich[at]ibid.ch

+41 43 541 93 66

+41 78 81O OO 66

Diverses

Sponsoren:

IBID AG Winterthur