Ozean und Kontinentalabbruch – Oberengadin-Unterengadin

Am Marmorerastausee treffen wir auf Gesteine, welche die Existenz des Tethysmeeres bezeugen – Kissenlaven und Serpentinite. Im Engadinermuseum bestaunen wir unter anderem eine bronzezeitliche (3’300 J.) Mineralquellfassung und in St. Moritz den schiefen Turm am Brattashang. Auf dem Piz Nair beobachten wir den Übergang einer kontinentalen Kruste in einen Ozean, eine Situation, die Erdölkonzerne aus der ganzen Welt anlockt. In der Clemgia-Schlucht im Unterengadin bei Scuol sind die penninischen Decken, das Engadinerfenster, Serpentine, Asbest und Magnesit die Themen. Ein folgender Besuch im Schloss Tarasp ist unumgänglich. Den Abschluss bilden die unterschiedlichen Mineral- und Heilquellen im Unterengadin, bevor die Rückfahrt über den Flüela-Pass angetreten wird.

Treffpunkt und Anreise

Strasse:

Bahnhof

Ort:

Landquart

Kanton:

GR

Koordinaten:

761033 204007

Anmeldung

Anmeldefrist:

20. Juni 2015

Teilnehmerzahl:

18

Kosten Erwachsene:

980

Kosten Kinder:

980

Kosten & Bezahlung:

inkl. Transport (Bus), 2 Übernachtungen/Frühstück, Bergbahnen, Museumseintritte, Exkursionsunterlagen

Ausrüstung:

Angepasstes Schuhwerk (Wanderungen auf guten Wegen), Regenschutz, Kopfbedeckung, Schlafanzug und -utensilien.

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Durchführung:

Bei jeder Witterung

Kontakt

geo-life

Mark Feldmann, Buchholzstrasse 58, 8750 Glarus

info[at]geo-life.ch

078 660 01 96

078 660 01 96

www.geo-life.ch