Mineralien- und Fossilienbörse Bern mit Spuren im Sand

Wohnen, Fressen, Ausruhen, Angreifen, Fortbewegen. Welche Spuren finden Sie im Sand? Erstehen Sie an der Börse wunderbare Mineralien oder Versteinerungen!

Kristalle – Mineralien – Versteinerungen – Schmucksteine

Wer Freude an Kristallen und Fossilien hat, findet am Wochenende vom
21.+22. November 2015 an der Berner Mineralien- und Fossilienbörse eine riesige Auswahl. Bei rund 80 Ausstellern können die Besucher Mineralien, Fossilien, Schmuck und Edelsteine erstehen. Für eigene, unbekannte Kristall- oder Fossilienfunde gibt’s einen Bestimmungsstand. Aber auch Fachliteratur und Stahlerwerkzeug kann gekauft werden.

 

Spuren im Sand – in Stein verewigt

Besuchen Sie die Sonderausstellung und erfahren Sie, wie Geologen Spuren im Sand interpretieren: Wohnen, Fressen, Ausruhen, Angreifen, Fortbewegen: Leben hinterlässt und hinterliess Spuren. So finden wir in Gesteinsschichten immer wieder Hinweise auf Aktivitäten von Lebewesen: Sei es ein Koprolith − diese versteinerte Hinterlassenschaft zeugt von einer verdauten Mahlzeit, eine sternförmig Delle auf einer Gesteinsoberfläche, auf der sich ein Schlangenstern ausgeruht hat, oder eine Muschelschale mit kommaförmigen Löchern – angebohrt von einem parasitischen Rankenfusskrebs auf Wohnungssuche.
Die bekanntesten Funde unter den Spurenfossilien sind wohl Fährten von Dinosauriern, Vögeln, Trilobiten und Pfeilschwänzen. Andere Spuren wurden lange Zeit als Pflanzen missinterpretiert – aufgrund des ähnlichen Aussehens. So entstanden völlig falsche Bilder des Lebensraums.
Jedes der Spurenfossilien aus dem Fundus des Naturhistorischen Museums Bern erzählt seine Geschichte: Wann, wo und wie hat wer die Spur erzeugt?

 

Hämmern – meisseln – buddeln – waschen

Bunte Steine oder glitzernde Steine faszinieren Kinder auf Spaziergängen oder Wanderungen. Wenn die Kinder wissen wollen, was sie denn nun gefunden haben, sollten sie die Mineralienbörse nicht verpassen. Denn für diese Kinder ist die Jugendgruppe der Berner Mineralien- und Fossilienfreunde genau das richtige.

An der Börse berichten Jugendgruppenmitglieder von ihren Abenteuern beim Kristalle- und Fossiliensuchen oder vom Goldwaschen. Zahlreiche Bilder und ein kurzer Film geben Eindrücke von den unvergesslichen Ausflügen. Beim Kinderwettbewerb gibt’s kleine Andenken an die Börse zu gewinnen!

 

Kristall- oder Fossilientouren

Am Infostand der Mineralien- und Fossilienfreunde können sich Interessierte melden, die selbst mal ihr Glück bei der Kristall- oder Fossiliensuche versuchen möchten. Der Verein bietet geführte Exkursionen im Sommer, Fachvorträge im Winter, sowie Hilfestellung beim Reinigen der Mineralien in der vereinseigenen Werkstatt.

Treffpunkt und Anreise

Strasse:

bern expo, Halle 1.1, Mingerstrasse 6, Bern

Ort:

Bern

Kanton:

BE

Koordinaten:

602166 200947

Anreise öffentlich:

Tram Nummer 9: Ab Bahnhof Bern bis Station Guisanplatz Expo

Anreise individuell:

Hundert Meter neben dem Autobahnkreuz Wankdorf. Folgen Sie ab der Autobahnausfahrt der Beschilderung «BERNEXPO»/«expo». Unmittelbar neben dem Veranstaltungsgelände steht das Expo-Parking zur Verfügung. Auf und neben dem Gelände stehen zusätzlich Allwetterparkplätze zur Verfügung.

Anmeldung

Kosten Erwachsene:

CHF 8.-

Kosten Kinder:

gratis

Kosten & Bezahlung:

Lehrlinge, Studenten, AHV, Militär: CHF 6.-, Kinder bis 16 Jahre gratis

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Kontakt

Mineralien- und Fossilienfreunde Bern

Eduard Rippstein,

eduard.rippstein[at]gmx.ch

079 940 19 01

www.mfbe.ch