Grau in grau – Helvetische Kreideablagerungen und etwas Kunst

Eine kleine Wanderung durch das gesamte Kreideprofil der Glarneralpen

Auf einem Wanderspaziergang im Klöntal (GL) vom Plätz über Klönstalden durch den Timmerwald ins Richisau quert man sämtliche vorhandenen Kreideablagerungen in den Glarneralpen. Zementsteinschichten, Öhrlischichten, Valanginienschichten, Kieselkalk, Drusbergschichten, Schrattenkalk, Garschella-Formation und Seewerschichten – und es gibt Merkmale, wie man sie erkennen kann! Anschliessend gibts im Richisau etwas über die Schotten- und Molkenkuren und über die Treffs von Künstlern und Wissenschaftlern wie zum Beispiel den Geologen Albert Heim zu bestaunen.

Treffpunkt und Anreise

Strasse:

Busbahnhof

Ort:

Glarus

Kanton:

GL

Koordinaten:

724089 211131

Anmeldung

Kosten Erwachsene:

60

Kosten Kinder:

40

Kosten & Bezahlung:

ohne Transport ins Klöntal und retour

Hinweise:

Mittagessen/Getränk (Verpflegungsmöglichkeit zum Mittagessen im Gasthaus Richisau, Klöntal)

Ausrüstung:

Gutes Schuhwerk, ev. Wanderstöcke, Regenschutz, Sonnenbrille, Kopfbedeckung, Sonnencrème

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Durchführung:

Bei geeigneter Witterung

Kontakt

geo-life

Mark Feldmann, Buchholzstrasse 58, 8750 Glarus

078 660 01 96

078 660 01 96

www.geo-life.ch