Büffel, Giraffe, Hirsch und Antilope einst und jetzt

Die Evolutionsgeschichte der Wiederkäuer

Wiederkäuer sind eine Gruppe der Paarhufer, die eine lange Evolutionsgeschichte zeigen. Sie sind heute eine erfolgreiche Säugetiergruppe. Trotz allem sind die Stammesgeschichte und Verwandtschaften der Wiederkäuer noch nicht in allen Details verstanden. Die Wiederkäuer lassen sich rund 45 Millionen Jahre zurückverfolgen. Damit umfasst deren Evolutionsgeschichte eine Periode der Erdgeschichte, die grosse Klima- und Umweltschwankungen erlebt hat. Diese Schwankungen spielen eine interessante Rolle, um die Evolution und Vielfalt der Wiederkäuer zu erklären.

Um diese Evolution verstehen zu können, arbeiten Paläontologen und Biologen mit Fossilien, die morphologische Merkmale aufweisen. Molekulare Analysen für Verwandtschaftshypothesen sind leider mit Fossilien nicht möglich. Jedoch brauchen Molekularbiologen Daten von der Vergangenheit, um ihre Hypothesen sicherzustellen.

In diesem Vortrag wird Loïc Costeur die Evolutionsgeschichte der Wiederkäuer erzählen und versuchen parallel die gleichzeitige Umweltgeschichte zu verlinken. Er versucht dann diese Geschichte mit dem aktuellen Stand der Forschung zu verbinden.

Treffpunkt und Anreise

Strasse:

Naturhistorischen Museums Bern, Bernastrasse 15

Ort:

Bern

Kanton:

BE

Koordinaten:

2600782 1198979

Anreise öffentlich:

Ab Bahnhof mit Tram Nr. 6 Worb, Tram Nr. 7 Ostring, Tram 8 Saali, oder Bus Nr. 19 bis Haltestelle Helvetiaplatz


Anmeldung

Kosten Erwachsene:

gratis

Kosten Kinder:

gratis

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Kontakt

Mineralien- und Fossilienfreunde Bern

Eduard Rippstein,

eduard.rippstein[at]gmx.ch

079 940 19 01

www.mfbe.ch