Vulkan, Eis, hoher Druck, viel Zeit und ein Streit unter Geologen

Landschaft und Kultur im Freiberg Kärpf beobachten und verstehen

Freiberg

Warum kann man auf einer Karte aus dem 17. Jahrhundert das Kärpfgebiet leicht identifizieren? Wie prägen Fotografien unsere Wahrnehmung? Warum und seit wann gibt es im Freiberg Wildschutz? Warum findet man bei der Kärpfbrücke vulkanisches Gestein? Warum hat es im Glarnerland so viele Seilbahnen? Was verrät uns eine genaue Betrachtung der Landschaft über ihre Entstehung, über Ereignisse der Natur oder Eingriffe von Menschen? Solche Fragen werden uns auf der Exkursion beschäftigen

Treffpunkt und Anreise

Ort:

Bergstation Seilbahn Kies-Mettmen

Kanton:

GL

Koordinaten:

46.9605, 9.0984

Lageplan

Beschreibung:

Bergstation der Luftseilbahn Kies-Mettmen


Anreise individuell: ÖV: ab Schwanden (GL) 08.32, ab Kies (Niederental) 9.00

Anmeldung

Anmeldefrist:

23. Sep. 2017

Teilnehmerzahl:

5-10

Kosten Erwachsene:

30

Kosten Kinder:

gratis

Kosten & Bezahlung:

Bezahlung vor Ort

Hinweise:

Führung durch zwei GeoGuides Sardona (Ethnologin und Historikerin) Vielfältige Anregungen zum Beobachten und Wahrnehmen der Landschaft und ihrer Entstehung Informationen zur Glarner Hauptüberschiebung und zur Geschichte und Geologie des Freibergs Kärpf

Ausrüstung:

Wanderschuhe, Regenschutz, je nach Witterung warme Kleidung Mittagessen und Zwischenverpflegung aus dem Rucksack; heisses Getränk Lupe, Feldstecher, Feld-/Notizbuch, Farbstifte, kleiner Hammer, Smartphone oder Fotoapparat

Versicherung:

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

Durchführung:

bei jeder Witterung

Kontakt

Kontaktpersonav & kr FriesRoessler,

Emailfrieroe[at]gmail.com